NEUE INTERNETSEITE

Ab Januar wird sich das Bild der Internetseite des Heimatvereins Calau e.V. wandeln. Wir haben uns dem Azubiprojekt des Landes Brandenburgs "Förderverein für regionale Entwicklung e.V." angeschlossen. Damit wird auch die Internetseite wieder aktueller werden. Das Projekt geht 3 Monate. Also seien  sie gespannt.

Vorläufige Jahresplanung 2018

  • Mo, 15.01. – Baum des Jahres „Esskastanie“ und Vogel des Jahres „Star (19 Uhr im Hotel zur Post)
  • Do, 25.01. - 21. Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft „Regionales Wasser“ - Thema: Aktivitäten der AG 2017 / Ausblick 2018 um 17 Uhr in Buchwäldchen, Dorfstraße 1
  • Mo, 19.02. - Kleine Jahreshauptversammlung
    (19 Uhr im Hotel zur Post)
  • So, 25.02. - 14. Potsdamer Geschichtsbörse
  • Mo, 12.03. - Vortrag über den Brand im Calauer Funkturm
    - Ein Bericht der Feuerwehr Calau
  • Mo, 16.04. - Power-Point-Vortrag: Diplomlandwirt H.-J. Emmrich Steinzeit- und andere Diäten“ – offene Diskussion zur These: „Die Wertschätzung für unser täglich Brot ist verloren gegangen“ - eine Fortsetzung der Veranstaltung des Vorjahres: Wie gesund sind unsere Lebensmittel?
  • So, 27.05. - Tagestour Lutherstadt Wittenberg
  • So, 10.06. - Wanderung zu den Skeinzteichen
  • Sa, 14.07. - Exkursion nach Mlode
  • Di, 14.08. - Präsentation HKL 2019 (Landkirche um 19 Uhr)
  • Fr, 17.08. - Ausstellungseröffnung von A. Bareinz "2018 - 60 Jahre Fernsehturm Calau, Ausstellung historischer Fernseh- und Radiogeräte"
  • So, 16.09. - AG „Regionales Wasser“ in die Wolfsschlucht
  • Mi, 28.11. - Adventsbasteln (HdHg) Spieleabend
  • Fr, 30.11. - Jahresabschlussfeier
  • Sa, 08.12. - Spielenachmittag

Stand: 1.10.2018

geplante Vorstandssitzung:
12.01. (Fr), 01.02., 01.03., 12.04., 03.05., 07.06., 05.07., 02.07., 02.08., 06.09., 11.10., 08.11., 07.12. (Fr)

Facebook Infos auch ohne selbst Mitglied von Facebook zu sein

Für alle Nichtmitglieder von Facebook: Ab jetzt könnt ihr unter der unten angegebenen Adresse die Infos vom Verein mitlesen, welche von unserer Facebook-Seite stammen.

Willkommen beim Heimatverein Calau e.V.

Der Vorstand des Heimatvereins Calau e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Heimatfreunde,
 
Der Heimatverein Calau e.V. begrüßt Sie auf dieser Internetseite. Hier erfahren Sie alles über unseren Verein und die Mitgliedschaft im Heimatverein Calau e.V.. Falls Sie Fragen zur Geschichte der Stadt Calau und den Ortsteilen haben, dann nutzen Sie bitte das Geschichtsforum. Ansprechpartner ist dabei Ortschronist Christian Lenz. Einmal im Jahr erscheint unser Heimatkalender, bei dem André Bareinz der Redakteur ist. Weitere Arbeitsgruppen sind die Fotogruppe "FotoGen", die sich fotographischen Themen widmet, und der Freundeskreis Calau-Valdivia, der sich mit dem Leben des Auswanderers und Apothekers Carl Anwandters auseinandersetzt. Seit November 2013 hat sich die AG "Regionales Wasser gebildet. Die Gruppe beschäftigt sich mit dem Wasserhaushalt der Calauer Schweiz. Informationen über unser Vereinsleben finden Sie unter Pressespiegel als auch im Heimatblatt , welches im Amtsblatt der Stadt Calau veröffentlicht wird. Haben Sie Interesse an unserer Vereinsarbeit gefunden, erfahren Sie unter dem Menüpunkt Mitgliedschaft im Heimatverein Calau e.V. wie Sie den Verein unterstützen können.
Der Vorstand

Redaktion Calauer Heimatkalender

Redaktion

André Bareinz

Redaktionsschluss

für Beiträge für den Heimatkalender 2017: 30. Juni 2016

Gesucht

werden insbesondere Fotos aus dem Jahr 2007

Geschichtsforum

ANSPRECHPARTNER:
Christian Lenz (03541 - 80 02 96)

Im Juni 2006 wurde unter dem Dach des Heimatvereins Calau die Arbeitsgruppe „Geschichtsforum“ gegründet. Diese hat sich die Aufgabe gestellt, Themen der regionalen Geschichte zu untersuchen und darzustellen. Ca. 16 Hobbyheimatforscher haben sich bereit erklärt in diesem Forum mitzuarbeiten.
So soll zum Beispiel der Austausch von Wissen zur Geschichte der Region unter den heimat- und geschichtsinteressierten Bürgern gefördert werden.

Seit 2010 haben wir die Möglichkeit Sonderausstellung im Haus der Heimatgeschichte zu gestalten. Und so hat das Geschichtsforum die erste Sonderausstellung "Calau interaktiv" eröffnet. Ziel dieser Ausstellung ist es an Infos zur Geschichte der einzelnen Häuser in der Cottbuser Straße zu kommen. Dazu gehören Fotos, Firmenchroniken, Vereinschroniken, Gegenstände aus der früheren Zeit und vieles mehr. Gesammelt werden soll später alles für eine im Internet zugängliche Datenbank. Vorreiter ist dabei der Verein "Stadtgeschichte Rheinsberg e.V. ". In diesem Jahr wird die Schlossstraße und der Burgplatz im Mittelpunkt stehen.

AG Regionales Wasser

ANSPRECHPARTNER:
Hans-Joachim Emmrich (035434 - 12 829)

Ziele der Arbeitsgruppe Regionales Wasser:

Die Hauptaufgabe unserer Arbeitsgemeinschaft ist es, einen Beitrag zu leisten zum dauerhaften Erhalt des Naturschutzgebietes "Calauer Schweiz".
Regelmäßige Wassermessungen an mehr als 50 Messstellen.
Die Ergebnisse fließen in eine Langzeitstudie ein.

Die Vorgeschichte der AG:

18. Juni 1997 - 1. Demonstrationsmessung am Weißager Graben

Die monatlichen, regelmäßigen Wassermessungen für den Erhalt des Naturschutzgebietes Calauer Schweiz begannen mit einer Demonstrationsmessung am Weißager Graben am 18.Juni 1997.
Grundlage war das Quellenmeß- und Kontrollprogramm der Schutzgemeinschaft Calauer Schweiz e.V. mit anfangs 122 Meßstellen.
In Absprache mit der unteren Naturschutzbehörde Calau und in enger Zusammenarbeit mit den beiden Oberförstereien Calau und Chransdorf, sowie dem Nabu-Regionalverband Calau sollten die Quelltätigkeiten und Abflüsse aus dem Bereich der Calauer Berge regelmäßig und langfristig überwacht werden um eine Beeinträchtigung des natürlichen Wasserspeichers NSG Calauer Schweiz, durch den geplanten Neuaufschluß „Ton- und Kiestagebau Plieskendorf SW“, zu erkennen.
1997 wurden die Messungen mit ehrenamtlichen Mitarbeitern begonnen. Von 1998-2004 waren 4-6 ABM-Mitarbeiter pro Jahr im Einsatz. Es wurden 140 Meßpunkte monatlich kontrolliert, Meßeinrichtungen gebaut, pH-Wert , Nitrit, Nitrat, Phosphor und Eisengehalt gemessen. Ende 2004 lief die ABM-Förderung des Quellenmeßprogrammes aus. Das war der Anlass für die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Regionales Wasser.
Zum Auftakt fand die Gründungsversammlung am 4.Dezember 2004 bei Konrad Seidel in der „Alten Mühle“ in Zwietow statt. Insgesamt 46 Personen bzw. Institutionen erhielten eine schriftliche Einladung. Darunter auch Heinz Jurisch, damaliger Vorsitzender des Heimatvereins Calau und Reinhard Bareinz.

Zur aktuellen Situation der AG:

Bild: Ilona und Dietmar Balack hier im Dezember 2012 am neu von ihnen eingerichteten Meßwehr MP 27.3 „Richters Bogen“. An dieser Stelle wird der Gesamtabfluß des Gosdaer- und Zwietower Grabens gemessen. Die Wassermenge wird mit Eimer und Stoppuhr ermittelt. Der Jahresmittelwert der monatlichen Messungen betrug für das Jahr 2012: 152 l/min

Bild: Ilona und Dietmar Balack hier im Dezember 2012 am neu von ihnen eingerichteten Meßwehr MP 27.3 „Richters Bogen“. An dieser Stelle wird der Gesamtabfluß des Gosdaer- und Zwietower Grabens gemessen. Die Wassermenge wird mit Eimer und Stoppuhr ermittelt. Der Jahresmittelwert der monatlichen Messungen betrug für das Jahr 2012: 152 l/min

Die Arbeitsgemeinschaft „Regionales Wasser“ beobachtet seit der Gründung am 4.12.2004 kontinuierlich mit regelmäßigen monatlichen Messungen die wichtigsten Quellen und Abflüsse im Gebiet des NSG „Calauer Schweiz“ und Umgebung, sowie die Wasserhebung des Ton- und Kiestagebaus Plieskendorf SW außerhalb des Werkgeländes. 2013 betreuten 12 ehrenamtliche Mitglieder 46 Meßstellen.

Für größere Wassermengen, ab 500l/min, steht einhydrometrisches Meßgerät, der SEBA-Miniflügel M1 zur Verfügung.

Von Beginn der Wassermengenmessungen an wurde die Verbindung zum Lehrstuhl für Hydologie und Wasserwirtschaft der BTU Cottbus gesucht. Prof. Uwe Grünewald unterstützte die AG und gab wertvolle Hinweise vor Ort mit seinem Assistenten Dipl.-Ing. Egbert Gassert. Das Glanzstück der Zusammenarbeit mit der BTU war die Diplomarbeit von Babett Palm: „Analyse der hydrologischen und hydrogeologischen Bedingungen im Naturschutzgebiet Calauer Schweiz.“

Die Wassermengenmessungen erfolgen auf wissenschaftlicher Basis. Die Ergebnisse werden zentral aufgelistet und bei jährlich stattfindenden öffentlichen Veranstaltungen, die in der Regel mit einer Demonstrationsmessung verbunden sind, den Mitgliedern und Gästen, sowie der Lokalpresse vorgestellt. Zur Auswertung werden spezielle Meßdaten der BTU übergeben.

Bild: Reinhard Bareinz mit Familie, bei der Wassermengenmessung am Goldborn am 24. Juni 2013. Die Feuerwehr leistete aktive Unterstützung. Der Mittelwert von 14 Messungen ergab eine Quellschüttung von 432 l/min. Damit wurde das 6-jährige Mittel (1999-2004), gemessen von der ABM-Gruppe der Schutzgemeinschaft Calauer Schweiz e.V. von 434 l/min bestätigt. Der pH-Wert beträgt 6,5.

Bild: Reinhard Bareinz mit Familie, bei der Wassermengenmessung am Goldborn am 24. Juni 2013. Die Feuerwehr leistete aktive Unterstützung. Der Mittelwert von 14 Messungen ergab eine Quellschüttung von 432 l/min. Damit wurde das 6-jährige Mittel (1999-2004), gemessen von der ABM-Gruppe der Schutzgemeinschaft Calauer Schweiz e.V. von 434 l/min bestätigt. Der pH-Wert beträgt 6,5.

Gegenwärtig ist eine Belegarbeit vor der Fertigstellung: „Analyse der wasserhaushaltlichen Situation im Bereich der Calauer Schweiz.“

Von der AG werden folgende Bereiche wassermengenmäßig erfaßt: auf der Hochfläche des NSG der Kesselbach (6 MP), die Wasserhebung des Ton-und Kiestagebaus (2 MP), den „Goldborn“ (1 MP), der Abfluß der Bergdörfer Gosda, Zwietow, Weißag (10 MP), der Abfluß der Freiberge einschließlich der Quellfassung „Sieben Brunnen“ (11 MP), die Skeinzteichgruppe (6MP), die Pegel des Zwietower Hochmoores ( 5 MP), die Mittelteichgruppe zwischen Zwietow und Buchwäldchen (5 MP).

Der Vorstand des Heimatvereins Calau e.V. beschloss am 04.11.2013, die Arbeitsgruppe "Regionales Wasser" zu bilden.

Über zusätzliche Mitstreiter würden wir uns freuen.

Die Quellen innerhalb und unmittelbar um das NSG“ Calauer Schweiz“:

im Kiefern-Birkenwald am Rande der Freiberge die „Ogrosener Waldquelle“

im Kiefern-Birkenwald am Rande der Freiberge die „Ogrosener Waldquelle“

Tabelle: Quellen

Visitenkarte

2017 02 06 neuer Vorstand

Der Heimatverein Calau e. V. wurde am 30. November 1992 im damaligen Sitzungssaal der Kreisverwaltung Calau gegründet. Er will als Vereinigung der Heimatfreunde der Stadt Calau und ihrer Umgebung Kulturhistorisches erhalten und mit seinen Fachveranstaltungen, thematischen Exkursionen, der Broschüre „Calauer Heimatkalender" und Videos Kenntnisse über die Geschichte unserer näheren Heimat vermitteln.

Wir stellen uns vor:  Heimatverein Calau e.V.
Geschäftsstelle: Haus der Heimatgeschichte, Am Gericht 14, 03205 Calau,
Tel. 03541 - 88 74 49 4, Fax 03541 - 81 47 35,
Internetadresse: www.heimatverein-calau.de
info[at]heimatverein-calau.de
Vorsitzender: Hans-Jürgen Hanisch, Tel. 03541 - 88 74 49 4
Bolschwitzer Weg 10, 03205 Calau
Stellvertr. Vorsitzende: Gerd-Uwe Lehnigk, Tel. 03541 - 87 18 67
Mühlenstraße 66, 03205 Calau
Geschäftsführer
/Öffentlichkeitsarbeit:
Matthias Nerenz, Tel. 03541 - 81 44 05
Wohnpark am Funkturm 54, 03205 Calau
info[at]heimatverein-calau.de
Kassenwart: Michael Petras, Tel. 03541-801205
Am Spring 24, 03205 Calau
Schriftführer: Kirsten Petras, Tel. 03541-801205
Am Spring 24, 03205 Calau
Redaktion Heimatkalender: André Bareinz, Tel. 03541 - 80 89 63
Altnauer Straße 76, 03205 Calau
redaktion[at]heimatverein-calau.de
Geschichtsforum: Christian Lenz  (Ortschronist)
Tel. 03541-80 02 96
geschichtsforum[at]heimatverein-calau.de
Fotogruppe "FotoGen": Undine Grabitz
Tel. 03541 - 80 71 49
fotogen[at]heimatverein-calau.de
Freundeskreis Calau- Valdivia: Erika Pantzer
Tel. 03541 - 26 88
Regionales Wasser:

Hans-Joachim Emmrich
Tel. 035434 - 12 829

Bankverbindung:

Spreewaldbank eG
BIC: GENODEF1LN1
IBAN: DE20 1809 2684 0004 1082 13

Jahresbeitrag:

bis 21 Jahre: 12,- Euro
ab 22 Jahre: 24,- Euro

Unser Logo: Logo Heimatverein Calau e.V.

 

Die Gründungsversammlung fand am 30.11.1992 statt.
Der Heimatverein Calau e.V. wurde am 20.12.1993 ins Vereinsregister eingetragen: VR 502
Am 15.05.2009 erhielt der Verein eine neue Vereinsregisternummer: VR2862CB

Freundeskreis Calau-Valdivia

 
ANSPRECHPARTNER:
Erika Pantzer
(Telefon: 03541-2688)

    Carl Anwandter, zweifellos bedeutendster Sohn der Stadt Calau, wanderte 1850 mit seiner Familie nach Valdivia in Chile aus. Seither verbindet sein Name Menschen von zwei über 14.000 km entfernten Staaten auf zwei verschiedenen Kontinenten.

Kleine Chronik:

 
  • 1995 gründete sich der Freundeskreis mit dem Ansinnen, Kontakte zwischen den Städten Calau und Valdivia sowie zwischen den beiden Schulen zu knüpfen. Kernstück der Zusammenarbeit wurde der Schüleraustausch zwischen dem Carl-Anwandter-Gymnasium in Calau und dem Instituto Alemán Carlos Anwandter in Valdivia, die der „Freundeskreis Calau-Valdivia e.V." pflegt und mit organisiert. 
  • Am 15.06.1996 erfolgte die Verleihung des Namens "Carl Anwandter" an das Gymnasium. Bereits ein viertel Jahr später reiste die erste Delegation der Schule nach Valdivia, ihr folgten aller zwei Jahre weitere Schülergruppen.
  • Seither weilten alle chilenischen Botschafter, der chilenische Konsul Roberto Ruiz und der chilenische Kultur-Attaché Jorge E. Schindler in Calau, organisierten den Schülerbesuch oder andere kulturelle Veranstaltungen.
  • Alljährlich veranstaltet der Freundeskreis einen Deutsch-Chilenischen Abend mit Kunst und Gesang aus Lateinamerika.
  • Im April 2008 gab der Kammerchor der Universidad Austral de Chile in der Stadtkirche ein beeindruckendes Konzert mit traditionellen chilenischen Liedern in indianischen Sprachen.
  • Derzeit arbeitet der Verein gemeinsam mit der Stadtverwaltung an der Planung einer Carl Anwandter - Stube , als neue Sonder-Ausstellung des Heimatmuseums.
  • Durch die gemeinsame Arbeit zusammen mit Mitgliedern des Heimatvereins und des Freundeskreis Calau-Valdivia im Haus der Heimatgeschichte an der Carl-Anwandter-Ausstellung  entstand eine intensive Beziehung zueinander. Der Vorstand des Heimatvereins Calau e.V. beschloss am 6.2.2012, die Arbeitsgruppe "Freundeskeis Calau - Valdivia im Heimatverein Calau e.V." zu bilden. Neu hinzugekommen sind 8 Mitglieder des ehem. Vereins "Freundeskreis Calau - Valdivia e.V.".

Links:

Mitgliedschaft im Heimatverein Calau e.V.

Lernen Sie unsere Heimat näher kennen und/oder werden sie selbst aktiv

Jährlich organisiert der Heimatverein etwa zehn Veranstaltungen, u. a. Vorträge, Exkursionen, Betriebsbesichtigungen, Filmvorführungen, Lesungen, Ausstellungen und die Jahresabschlussfeier.  Im Verein gibt es drei Arbeitsgruppen. Darunter das Geschichtsforum, das sich mit der Geschichte der Stadt Calau einschließlich ihrer Ortsteile beschäftigt, die Fotogruppe "FotoGen", die sich fotografischen Themen widmet, und der Freundeskreis Calau-Valdivia , der sich mit dem Leben des Auswanderers und Apothekers Carl Anwandters auseinandersetzt. Selbstverständlich können Sie an allen Veranstaltungen der Arbeitsgruppen jederzeit teilnehmen.

 

Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten.
(Paul Watzlawick)

 

Der Mitgliedsbeitrag beträgt bis 21 Jahre: 12 € im Jahr und ab 22 Jahre: 24 Euro im Jahr. Ausgefüllt und unterschrieben können Sie ihre Beitrittserklärung an eines unserer Vorstandsmitglieder schicken bzw. einfach in den Briefkasten am "Haus der Heimatgeschichte" (Am Gericht 14) stecken oder direkt bei einer unserer Veranstaltungen abgeben.